smileperfect dental biohealth

   Mo - Fr 7:00 bis 20:00 Sa 8:00 bis 15:00
  +49 (0) 2381 970 970

Kiefergelenkstherapie CMD – Kiefergelenksoptimierung Sport

 

Angstpatienten-002

 

Chronische Schmerzen sind kein Schicksal – Die Macht der Kiefergelenke

Bei etwa 90% der Bevölkerung befindet sich der Unterkiefer nicht in der optimalen, entspannten Kiefergelenksposition. Dadurch kommt es nicht nur zu Schmerzen und Muskelverspannungen im Kiefer und Kieferbereich, sondern auch wiederkehrende Kopf- oder Ohrenschmerzen, Nacken- und /oder Rückenschmerzen, Tinnitus, Schwindelgefühl, bis hin zu Problemen mit den Bandscheiben oder Knien.  Leider wird der „falsche Biss“ häufig als auslösendes Moment nicht erkannt.

Screenshot 2015-07-07 13.15.01Dieser Zusammenhang einer Kaufunktionsstörung wird zu wenig Beachtung geschenkt. In den häufigsten Fällen führen schlechte oder versäumte Zahnbehandlungen zu einer Kiefergelenksfehlstellung und diese zu Verschiebungen des Unterkiefers. Ein „falscher Biss“ schleicht sich förmlich ein, und dies über Jahre hinweg. Ist die Toleranzschwelle  erst einmal überschritten ergeben sich zwangsläufig Myopathien. Im fortschreitenden Verlauf sind arthritische und irreparable Schäden an Gelenkstrukturen keine Seltenheit. Die Kaumuskulatur, Nacken- und Rückenmuskulatur, bis hin zur Beckenmuskulatur wird falsch belastet und die gesamte Körperstatik verstellt sich. Beckenschiefstand mit einer Beinlängendifferenz sind die Folge. Diese Erkrankung nennt man Craniomandibuläre Dysfunktion CMD und ist anerkannt als eine der Hauptursachen für nicht dentogen bedingten Schmerz in der orofazialen Region. Sie wird den muskuloskelettalen Erkrankungen zugeordnet.

Wir gehen dieser verbreiteten Kaufunktionsstörung mit modernen, computergestützten Messverfahren auf den Grund, analysieren respektive registrieren dynamischmuskulär Ihre Bissfehlstellung und therapieren nach wissenschaftlich anerkanntem Behandlungspfad. Es erfordert in höchstem Maße ein fachkundiges interdisziplinäres Netzwerk für eine erfolgreiche Patientenbehandlung, bei dem die Therapeuten „an einem Strang ziehen“.

Wichtig: Eine erfolgreiche Behandlung erfordert bei konsequenter Mitarbeit des Patienten Geduld und eine realistische Erwartungshaltung. Ziel der CMD Behandlung ist die Reduktion der Symptome, also ein Vermindern der Beschwerden des Patienten im Sinne seines individuellen Optimums und seiner dauerhaften Umsetzung.

Zähne und Ganzkörperstatik 0012

.

Kiefergelenke und Sport – Performance und Kinetischer Power Boost für den Erfolg des Athleten

Bei Sportlern befindet sich der Unterkiefer sehr häufig nicht in optimaler Kiefergelenksposition. Schon bei einer leichten Fehlstellung kommt es reflektorisch zu einer statokinetisch malkorrigierten Wirbelsäule. Das diese im Stammhirn suboptimal eingestellte Körperstatik zu schlechteren Wettkampfergebnissen bei höherer Verletzungsgefahr im Leistungssport führen kann, erklärt sich von selbst. 

Basierend auf diese neuromuskulären Zusammenhänge ist es möglich, eine optimale Wettkampfzentrik der Kiefergelenke beim Athleten/in individuell zu messen und den Biss so einzustellen, dass sich die Leistungsergebnisse signifikant verbessern. Der Athlet bekommt also eine Schiene/Splint, die während des Wettkampfes getragen wird. Dieser Splint führt beim Zubeissen also reflektorisch zu einem verbesserten Muskeleinsatz bei einer optimal justierten Wirbelsäule. Resultat: Es erhöht sich sofort Muskelkraft, Flexibilität, Gleichgewicht und hilft Sportlern weltweit, Ihre Performance zu maximieren und Verletzungen zu reduzieren.

Wir unterscheiden zwischen Sportarten mit und ohne intensiven Kopf-/Körperkontakt.  Bei Fußball, Golf, Schwimmen, Gymnastik, Gewichtheben, Reiten, Skifahren etc., also Sportarten ohne intensiven Kopf-/Körperkontakt, erreichen wir die gewünschte Optimierung mit einer nicht sichtbaren Unterkieferschiene. Vorteil : Angenehmer Tragekomfort ohne Auffälligkeit.

Bei Kontaktsportarten wie Hockey, American Football, Handball, Kampfsportarten etc. bieten wir eine Wettkampfschiene mit zusätzlichem Zahnschutz.  Diese Zahnschiene/Splint wird im Oberkiefer getragen und schützt die Zähne der Sportler zusätzlich auch vor Schlägen und Erschütterungen. Sie fixiert den Kiefer in der Wettkampfzentrik, die Oberkörpermuskulatur entfaltet ihre maximale Leistung, Bewegungsumfang, Flexibilität und Stärke werden verbessert.

Screenshot 2015-07-07 14.13.08

Dr. Hordt und Dr. Kirchberg sind zertifizierte Spezialisten im Tätigkeitsschwerpunkt CMD Kiefergelenks Therapie (DIR System, DROS-Therapie, MSA nach Dr. Köneke)

 

Screenshot 2015-07-13 12.42.58